News-Details

Unsere Welt im Krisen Modus - unsere Mitarbeiter im Homeoffice

Als IT Firma sind wir es gewöhnt über digitale Kanäle intern und extern vernetzt zu sein. Dennoch bringt der Shut down auch für unsere Mitarbeiter einiges ins  Durcheinander. Wie kommen wir damit zu Recht Sozial Distancing durchzuhalten? - Alte Denkansätze passen nicht mehr und werden kurzerhand über Bord geworfen...es ist die Zeit zu entrümpeln und Neues anzufangen...

Wir haben uns 2 Fragen gestellt:

  • Was vermisst du am meisten in dieser Zeit des Social Distancing?
  • Was Nützliches hast du in der letzten Wochen gelernt was deine Arbeit oder Leben nachhaltig verbessern kann?

Lesen sie selbst die Antworten!

Gustav

Es fehlen die vielen kleinen persönlichen Kontakte ob im beruflichen Umfeld mit Mitarbeitern, Kunden, Partnern und im privaten Bereich mit Familienmitgliedern und Freunden. „Einfach mal auf ein schnelles Bier gehen“ geht nicht. Das kann man durch Telefon/Webkonferenzen etc. nicht ersetzen. Es fehlen die kleinen „Highlights“ auf die man hin arbeitet, ob es ein Besuche eines Konzertes, eine Sportveranstaltung, ein Familienfest ist etc.

Ein geregelter Arbeitsalltag hat seine Vorteile, aber es macht Sinn sich kreative Freiräume zu nehmen. Man sieht wie viele Dinge eigentlich nicht so wichtig sind und wie viele oft unbeachtete Kleinigkeiten für einen positiven und freudigen Alltag sorgen können. Man hat auch deutlich gemerkt wo die Grenzen der virtuellen Welt sind, daß die reale Welt nicht zu ersetzen ist.

Ina

Ich habe das Glück als Einzige im Büro zu sein und sozusagen aus dem Haus zu kommen. Sehr traurig war ich über die abgesagten Familienfeiern zu Ostern und meine abgesagte Reise nach Zypern…Erfreulich allerdings war der Austausch über Skype mit meinen Freundinnen, das machen wir sonst nie, und ich hab glaub ich mal wieder 2 Stunden durchgehend gelacht…

Ich war überrascht wie flexibel ich sein kann…Und ich genieße den Garten mit meiner Familie und die Zeit die wir plötzlich ohne all die Pflichttermine haben, das ist richtig befreiend!

Ivan

Bei Social Distancing vermisse ich am meisten den regelmäßigen offline Kontakt mit Freunden und Familie. Menschen sind komplexe Systeme auf mehreren Ebenen, und nur echter Kontakt bietet die Möglichkeit zur Verbindung auf all diesen. Digitale Kommunikation kann auch was schönes sein, vor allem weil sie große Distanzen überbrücken kann, aber auch eim Video Call oder Zoom Meeting ist nur ein Schatten der Realität.

Durch die erhöhte Flexibilität im Alltag, sowie der Flucht vor der Großstadt, merke ich wie tägliche Spaziergänge in der Natur meinen Stresspegel drastisch reduzieren.

Newert

Die Zusammenarbeit mit Kollegen/innen – die ständige Abwechslung und natürlich den sozialen Kontakt mit andere Menschen (Kunden, Geschwister, Freunde,…)

Die Natur mehr zu schätzen und ab und zu an die frische Luft zu gehen, mit der Familie mehr Zeit zu verbringen. Vor Allem aber mehr Geduld und Verständnis zu haben.

Oliver

Die sozialen Kontakte. Online Kontakt zu halten funktioniert zwar wunderbar, jedoch halte ich den regelmäßigen persönlichen Kontakt für notwendig, ob im Beruf oder im Leben.

Durch das Social Distancing wurde mein Onboarding bei FRT Consulting über Home Office abgehandelt. Home Office war bis dahin komplettes Neuland für mich, was die erste Woche etwas stressig für mich machte. Durch diesen Umstand konnte ich jedoch meine Selbstorganisationsfähigkeiten um Einiges steigern und ich denke, dass mir diese Erfahrungen auch weiterhin in meinem Leben helfen werden.

Oscar

Das, was ich am meisten vermisse, ist natürlich, sich mit Freunden und Familie zu treffen, besonders weil ich aus einem fremden Land komme. Die Tatsache, dass ich meine Familie nicht besuchen kann, ist ebenfalls schwer zu akzeptieren.

Ich habe festgestellt, dass ich mit meinem Fahrrad fast jeden Teil von Wien erreichen kann, und ich denke, auch viele Menschen haben erkannt, dass wir das Auto nicht so sehr brauchen. Ich denke, viele Leute werden das Fahrrad weiterhin benutzen, um sich zu bewegen.

Pavol

Einfach die Freiheit der Bewegung. Dazu gehört auch persönlicher Kontakt mit Kollegen und Kunden.

Ich werde Home-Office vermehrt nutzen, um zuhause die Aufgaben zu erledigen, welche tiefe Konzentration benötigen. Umso mehr werde ich present sein an den Tagen, wo ich mich mit Kollegen und Kunden treffe. Der Trend zu „Remote Work“ wird durch die Corona Krise beschleunigt - und es ist gut so.

Nik

Das Fitnesscenter, Sport zuhause ist nicht das gleiche.

Ich werde noch zum Tortenbäcker - Ergebnisse im Bild

Oliver

Den persönlichen Kontakt mit Freunden und Kollegen.

Eine flotte Internet Verbindung zuhause ist wichtiger den je.

Pavel

Die Unterhaltung mit Kollegen/innen und den sozialen Kontakt, die Ruhe beim Arbeiten.

Um von zu Hause genauso produktiv wie im Office arbeiten zu können, muss man sich an den Zeitplan strikt halten und Sport treiben.

Zurück